Über uns

Die Akademie in Kürze

Gründung am 12. Juli 1992

Die Europäische Akademie des Sports (eads) versteht sich als Plattform für grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Sport. Sie trägt seit 1992 zu einer länderübergreifenden europäischen Sportentwicklung bei.

Die eads ist im deutsch-niederländischen Grenzraum Münsterland/Achterhoek grenzüberschreitend im Sport tätig.

Die eads

• fördert Bildung,
• begleitet und entwickelt Projekte,
• ist Begegnungsstätte für Erfahrungsaustausche,
• wirkt mit praktischen Angeboten an der Bildung von Netzwerken mit.

Das Präsidium bilden der Präsident und die Vizepräsidenten:

Präsident: Ludger Triphaus, Bocholt

Vizepräsidenten: Theo Joosten, Interims-Direktor Hochschule Amsterdam; Hans Lubbers, Gelderse Sport Federatie

Beisitzer: Dagmar Jeske, Bürgermeisterin Stadt Velen

Ben Halle, Deventer (ehemals HAN)

Dr. Karen Petry, Deutsche Sporthochschule Köln

Reinhardt te Uhle, Akademieleiter

Horst Andresen, Öffentlichkeitsarbeit

Kooperationspartner:

Roland Naul, Willibald Gebhardt Institut, Münster

Sebastiaan Platvoet, Hogeschool Arnhem en Nijmegen

Henny Breukers, Stichting GKGK Nederland

Harmonische Mitgliederversammlung der Europäischen Akademie des Sports (eads) im Europahaus Bocholt – Vertreter von Mitgliedsverbänden und Vorstandsmitglieder (von links): Günther Hedderich, Familiensportgemeinschaft NRW, Hack Goettsch, Sportraad Overijssel, Hans Lubbers, Gelderse Sport Federatie Arnhem, Ben Halle, Hogeschool van Arnhem en Nijmegen, Ex-Präsident Franz Josef Probst, der neugewählte Präsident Ludger Triphaus, Theo Joosten, Hogeschool van Arnhem en Nijmegen, Berthold Klein-Schmeink, Ewibo Bocholt, Rechnungsprüfer Reinhard Heidemann, Horst Westermann, Tanzsportverband NRW, Akademieleiter Reinhardt te Uhle. Foto: Horst Andresen